Chribe Berlin 2019
Die persönliche Seite im Netz
| Computer |

Kommunikationsmedien

Willkommen auf meiner Info- und Hilfe Seite. Hier möchte ich Euch gerne mein Hobby "Computer" und weitere Kommunikationsmedien etwas näher bringen. Weiter unten findet ihr zudem hilfreiche Tipps für Windows & OS zu dieser immer wichtiger werdenden Materie; digitale Kompetenz setzt sich nachweislich immer mehr durch und wird auch künftig nicht still stehen. Ich als Technik Freak finde das einfach genial :-)

Die Kommunikation und die IT Technologie nimmt im 21sten Jahrhundert einen großen und dadurch besonders wichtigen Stellenwert ein. Wir nutzen dazu neueste Medien und aktuellste Technologien um mit Personen auf eine zeitgemäße Art kommunizieren zu können; idealerweise überall und jederzeit. Die globale Vernetzung und die Möglichkeit augenblicklich mit jedem auf der Welt in Kontakt zu treten oder Informationen im Bruchteil von Sekunden abrufen zu können, fasziniert mich bereits seit Jahren nachhaltig. Meinen Einstieg in die Welt von Bits und Bytes habe ich schon vor ca. 35 Jahren gemacht. Damals wurde in meiner Firma bereits schon mit Computern gearbeitet. Schnell fand ich das Interesse daran auch im privaten Bereich. Damals noch mit einem herkömmlichen Desktop Stand PC der dann zeitnah vom ersten mobilen Laptop abgelöst wurde. Als Fan dieser flinken Alleskönner folgten schnell weitere Modelle. Heute sind die Kommunikationsmedien nicht nur der PC oder Laptop; auch Handys, Smartphones, Phablets (große Smartphones), Tablets und entsprechende Uhren spielen heute in der Liga weit vorne mit und sind aus keinem Bereich mehr wegzudenken. Sie eröffnen jedem ungeahnte Möglichkeiten; sowohl geschäftlich wie auch privat. Für die meisten Dinge nutze ich mein iPhone XS Max, das iPad Pro 11, den HomePod, Apple TV, Apple AirPods und die Apple Watch 4. Für alles andere mein Macbook Pro 2018 mit Touchbar & Touch ID. (weder qualitativ noch innovativ gibt es etwas Besseres) Für die Webseitengestaltung hingegen noch immer ein Laptop der Marke Lenovo Z51-70. Mein Home Office samt Netzwerkdrucker mit Faxfunktion ist damit bestens sortiert. Sobald die AirPods 2 und die lange versprochene AirPower Ladematte auf den Markt kommen werde ich mein Portfolio auch dahingehend erweitern.

 



 Meine neueste Apple Hardware.

 

Ich nutze Computer nicht nur für anfallende Schreibarbeiten sondern erstelle damit seit 2001 meine Webseiten, korrespondiere, skype, faxe, plane Termine, bearbeite Bilder, streame Filme, höre Musik und surfe im Netz. Spiele sind hingegen nicht mein Metier. Kaum zu glauben dass das Handy als deren Vorläufer bereits 34 Jahre alt ist. Am 12.6.1983 stellte Motorola damals das erste Mobiltelefon (Knochen) "Dynatac 8000" für jedermann vor. Ob die Erfinder wohl damals schon ahnten, was sie damit für eine Kommunikationsrevolution auslösen würden?

Das iPhone als Krönung der Smartphone Welt wurde 2017 stolze 10 Jahre alt. Am 29.7.2007 war in den Vereinigten Staaten der Verkaufsstart des aller ersten Modells. Vorgestellt wurde es schon am 9.1.2007, damals von Steve Jobs auf der Macworld Conference in San Francisco. Nach Deutschland kam das erste iPhone hingegen erst am 9.11.2007. Am schnellsten kommt man an sein Modell über eine Online Reservierung und anschließende Abholung im Apple Store.


iPhone & iPad News: (Apple Keynote vom 12.9.2018 und 30.10.2018)

Apple hat die iPhone-Generation 2018 vorgestellt: Neues Top-Modell ist das iPhone Xs, das es auch in der größeren Ausführung mit dem Namen iPhone Xs Max gibt. Gegenüber dem iPhone X werden die neuen Telefone vor allem schneller. Im Steve Jobs Theater in Cupertino hat Apple am 12.9.2018 das iPhone Xs vorgestellt, den Nachfolger des iPhone X. Daneben hat Apple außerdem das iPhone Xs Max gezeigt, eine größere Version des Smartphones, die ein 6,5 Zoll großes Display besitzt. Das iPhone Xs Max ist damit Apples bislang größtes iPhone. Es ist 5,8 Zoll groß und entspricht damit der Größe des iPhone X. Laut Apple sind die neuen iPhones spürbar schneller als das iPhone X. Für das iPhone Xs mit 64 GByte Speicherplatz verlangt Apple 1149 Euro und damit so viel wie bisher für das iPhone X. Das Modell mit 256 GByte Speicherplatz kostet 1319 Euro, das 512-GByte-Modell kostet 1549 Euro. Das iPhone Xs Max kostet in der günstigsten Variante 1249 Euro. Die mittlere Version mit 256 GByte Speicherplatz kostet 1419 Euro, die größte Version mit 512 GByte Speicherplatz kostet 1649 Euro. Am 30.10 2018 wurden zudem 2 neue iPad Pro Modelle mit FaceID, USB-C & A12 Chip vorgestellt. Sie stellen das größte Update in der Geschichte des iPads dar und kommen mit einem 11-Zoll und 12,9-Zoll LCD-Displays einher. Ihre schmalen runden Liquid-Retina-Display-Ränder machen sie deutlich handlicher. Der Home Button am unteren Rand fiel weg und macht Platz für den kleinen Balken, den wir bereits vom neuen iPhone kennen. Die günstigste Wi-Fi Variante mit 64 GByte beim iPad 11 liegt bei 879€ und die teuerste mit Wi-Fi + Cellular sowie 1 TB Speicher bei 1879€. Die günstigste Wi-Fi Variante mit 64 GByte beim iPad 12,9 liegt bei 1099€ und die teuerste mit Wi-Fi + Cellular sowie 1 TB Speicher bei stolzen 2099€.

Wer sich mit dem Gedanken trägt sich ein Smartphone zuzulegen steht damit automatisch vor der Entscheidung welches Betriebssystem er bevorzugt. Mit 87,6 % führen die Android Nutzer das Feld an. Gefolgt von 12 % Apple Nutzern (stetig wachsend) und auf dem letzten Platz mit lediglich 0,4 % liegt Windows Phone. Wenn ich eine Entscheidungshilfe geben sollte würde ich aus vielerlei Gründen immer wieder zu Apple mit seiner IOS Software und zur iPhone Serie als Hardware raten.


» Weiter mit dem eigentlichen Hintergrund dieser Seite. (Windows 10; derzeit aktuelles Windows Betriebssystem)

Am 11.4.2017 zog Microsoft neben Windows XP auch beim weniger erfolgreichen Nachfolger Windows Vista den besagten Stecker und selbst Nutzer neuerer Hardware erhalten ab Juli 2017 nur noch stark eingeschränkte Updates für Windows 7 und Windows 8.1. Das Unternehmen empfiehlt jedem User älterer Systeme die Migration zum aktuellen Windows 10. Bis 29.7.2016 gab es die kostenlose Upgrademöglichkeit für User mit Windows 7, 8 und 8.1 Lizenz. Hier wurde auf die Kacheln auf dem Desktop verzichtet und das alte Startmenü kam in neuer Form zurück. Auch eine erweiterte Sprachsteuerung ist fester Bestandteil geworden. Es birgt wie erhofft eine Vielzahl von Neuerungen die es dem User einfacher machen. Neues Startmenü, ein überarbeitetes Design, die Sprachassistentin Cortana, eine einheitliche App Plattform und der neu entwickelte Edge Browser als Ersatz für den veralteten IE sind nur einige der wichtigsten Veränderungen. Ich werde versuchen euch Problemlösungen & Tipps für dieses aktuelle Betriebssystem zu geben. Wer seinen PC auf Win 10 upgegradet hat, kann diese Migration innerhalb eines Monats wieder auf das vorherige ältere Betriebssystem zurücksetzen. Danach steht die Funktion leider nicht mehr zur Verfügung.


- Startseite in Microsoft Edge ändern
- Neue Übersicht im Explorer
- Startmenü ganz ohne Kacheln
- Nerviges Suchfeld aus Taskleiste verbannen
- Zweites Fenster komfortabel definieren
- Internet Explorer verbannen
- GodModus: Alle Einstellungen im Blick
- Info-Center nutzen
- Zusammengeführter Update-Dialog
- Herunterfahren Button direkt auf dem Desktop
- Fest integrierter kostenloser Schutz unter Windows 10
- Gadgets & Sidebar unter Windows 10 weiter nutzen
- Windows 10 starten ohne Login Eingabe
- Datensicherung unter Windows 10 via Dateiversionsverlauf


» Startseite in Microsoft Edge ändern

Schritt 1: Öffnet den Edge Browser und klickt oben rechts auf den Menü-Button mit den drei Punkten.
Schritt 2: Wählt ganz unten die "Einstellungen" aus und sucht die Kategorie "Beginnt mit".
Schritt 3: Aktiviert die Option "Einer Webseite" und wählt den Punkt "Benutzerdefiniert".
Schritt 4: Gebt nun die komplette URL der gewünschten Webseite ein und klickt auf den "Speichern".

» Neue Übersicht im Explorer

Der Explorer, den Sie zum Beispiel mit der Windows-Taste und E aufrufen, besitzt nun eine neue Kategorie: Schnellzugriff. Darin zeigt das System besonders wichtige Ordner und die zuletzt verwendeten Dateien an. Der Bereich "Dieser PC" aus Windows 8.1 existiert noch immer, erscheint beim Explorer-Start aber nicht standardmäßig. Zur alten Übersicht muss wechseln, wer die Speicherkapazität angeschlossener USB Sticks im Blick haben oder Festplattenpartitionen via Ribbon-Menüband formatieren, defragmentieren oder verschlüsseln (Letzteres nur bei Win 10 Pro) will.

» Startmenü ganz ohne Kacheln

Wer den schlichten Look von Windows XP oder 7 bevorzugt erschafft sich ein kachelloses Startmenü. Sie klicken hierzu alle App Symbole mit der rechten Maustaste an und wählen jeweils Von „Start“ lösen. Die leergeräumte Fläche bleibt zunächst ungenutzt; um das Softwaremenü zu schrumpfen, klicken Sie den rechten Rand an und bewegen diesen mit gedrückt gehaltener Maustaste nach links.

» Nerviges Suchfeld aus Taskleiste verbannen

Wer frühere Windows-Versionen kennt dem fällt sofort das neue Suchfeld der Taskleiste ins Auge: Es bietet Zugriff auf die Sprachassistentin Cortana. Stimmenbefehle versteht sie noch immer nicht rundum zuverlässig. Um die Funktion zu verbannen und Platz in der Taskleiste zu schaffen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählen Suchen sowie Ausgeblendet.

» Zweites Fenster komfortabel definieren

Seit Windows 7 gibt es Aero Snap in Microsoft-Betriebssystemen: Verschieben Sie ein Fenster an den linken oder rechten Bildschirmrand, nimmt es die Hälfte des Bildschirmplatzes ein. Neu in Windows 10: Nachdem Sie ein Fenster angeordnet haben, erscheint im jeweils anderen Monitor-Bereich eine Übersicht der weiteren geöffneten Fenster. Sie wählen per Mausklick auf ein Vorschaubild aus, welches der anderen Fenster 50 Prozent der restlichen Fläche vereinnahmen soll. Die dahinter steckende Funktion heißt Snap Assist.

» Internet Explorer verbannen

Die in den Medien verbreitete Botschaft der IE sei abgeschafft stimmt nicht. Das Programm gibt es unter Windows 10 immer noch. Der neue Standardbrowser heißt allerdings Edge. Wer den wenig verbesserten Internet Explorer loswerden will, deaktiviert ihn. Das dazu nötige Fenster erscheint, wenn man die Windows-Taste und R betätigt, den Befehl optionalfeatures eingibt und auf OK klickt. Nach dem Entfernen des Häkchens vor dem Browser-Eintrag fallen noch Mausklicks auf Ja, OK und Jetzt neu starten an.

» GodModus: Alle Einstellungen im Blick

Zwar wirkt Windows 10 in einigen Bereichen klarer als der Vorgänger doch manche Funktionen gehen in der Systemsteuerung förmlich unter. Finden Sie bestimmte Einstelloptionen nicht hilft Ihnen der GodModus aus der Patsche: Diese erweiterte Systemsteuerung zeigt alle Windows-Einstellungen in Listenform – sortiert nach Kategorien. Um den GodModus zu nutzen, legen Sie auf dem Desktop mit Strg, Umschalt und N einen neuen Ordner an und nennen ihn

GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Tipp: Kopieren Sie diesen Text mit Strg und C in die Zwischenablage und fügen Sie ihn als Ordnernamen mit Strg und V ein, so sind Tippfehler ausgeschlossen. Der GodMode zählt zu den wenigsten Windows-Fenstern, worin sie Ribbon Menüleiste nicht bereitsteht; außerdem gibt es hier exklusiv die Organisieren Schaltfläche, die es in Windows 7 gab und mit Windows 8 der genannten Ribbon Leiste wich. Darüber greifen Nostalgiker im Klassik-Design etwa auf die Ordneroptionen zu.

» Info-Center nutzen

Auf Smartphones ein alter Hut, bei Windows 10 eine der Neuerungen: das Info-Center. Es sammelt Meldungen, die für gewöhnlich nur einige Sekunden sichtbar sind und später wieder verschwinden. Aufgeführt sind Sicherheitsinfos, Benachrichtigungen über gefundene Schadprogramme oder NTFS Fehler auf USB Sticks. Mithilfe der unten gezeigten Schaltflächen verbinden Sie sich mit einem VPN-Firmennetzwerk oder aktivieren den Flugzeugmodus. Der schaltet sämtliche Funkverbindungen ab, was der Akkulaufzeit zugute kommt. Das Info-Center rufen Sie via Klick aufs Zettel-Symbol rechts in der Taskleiste auf.

» Zusammengeführter Update-Dialog

Bei Windows 8 bemängelten einige Kritiker, dass das System in den Desktop- und Kachel-Ansichten funktionsidentische Bordmittel bietet. Zumindest die Windows-Update-Dialoge hat Microsoft nun zusammengeführt. Um das neue Update-Fenster auszuprobieren, suchen Sie im Startmenü nach Windows Update. Alternativ betätigen Sie Windows und I und wählen Update und Sicherheit. Nachteil, der aber auf alle Elemente (einschließlich des Update-Bereichs) innerhalb der PC-Einstellungen zutrifft: Öffnen Sie einen zweiten Einstelldialog, erscheint dieser nicht als Zusatzfenster, vielmehr überdeckt und ersetzt der Konfigurationsbereich den zuvor aktiven. Der Startmenü- beziehungsweise Ausführen-Befehl wuapp funktioniert übrigens nicht länger, um zum Windows-Update zu gelangen.

» Herunterfahren Button direkt auf dem Desktop

Man hat damit die Möglichkeit den PC mit einem einzigen Klick auf dem Desktop herunter zu fahren. Sonst ist die Funktion eher versteckt. Dies geht mittels einer Verknüpfung die neu angelegt wird. Mit der Maus auf den leeren Desktop rechts klicken und über den Ordner "Neu" dann "Verknüpfung" wählen. In die Maske folgendes rein kopieren: (Wichtig - Ohne die " Zeichen)

"shutdown.exe /s /t 00"

Danach auf "Weiter" klicken und das gezeigte Feld mit der Namensbezeichnung der Verknüpfung über "Fertigstellen" abschließen. Jetzt kann man wie unter dem oben gezeigten Beispiel - Ordner Icons ändern - dem neu angelegten Button den roten Ausschaltknopf (Icon) zuweisen.

» Fest integrierter Viren-, Spy- und Adwareschutz

Windows 10 hat von Haus aus bereits einen fest in das Betriebssystem integrierten Computer Schutz an Board. Man findet diesen in der Systemsteuerung unten als Programm Punkt "Windows Defender". Er aktualisiert sich selbst und ist kostenlos. Als Microsoft vor Jahren den ursprünglichen Windows Defender vorstellte beinhaltete dieser nur einen Spy- und Adware Schutz. Die Erneuerung durch das Security-Essentials-Programm macht ihn nun zum vollständigen Virenschutzprogramm.

» Gadgets & Sidebar auch unter Windows 10 nutzen

Ursprünglich wurden diese kleinen Helfer von Microsoft für das neue Windows deaktiviert. Die Desktop Gadgets und die Sidebar wurden nun für Windows 10 überarbeitet; sie müssen lediglich nachinstalliert werden. Das Installationspaket könnt ihr euch hier kostenlos herunterladen. Der Installer führt euch durch die Installation und die Einstellungen.

» Windows 10 starten ohne Login Eingabe

Normalerweise werden Sie beim Start nach dem Kennwort Ihres Benutzerkontos gefragt. Sie können die Abfrage auf Wunsch auch deaktivieren und den Login dadurch beschleunigen.

Schritt 1. Drücken Sie die Tastenkombination [Win] + [R], um den Ausführen Dialog zu öffnen.
Schritt 2. Geben Sie nun den Befehl "netplwiz" (ohne Anführungszeichen) ein. Danach klicken Sie auf "OK". Es öffnet sich das Fenster "Benutzerkonten".
Schritt 3. Im Register "Benutzer" entfernen Sie das Häkchen bei "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben". Nachdem Sie auf "OK" geklickt haben öffnet sich ein weiteres Fenster.
Schritt 4. Geben Sie in die Felder das Kennwort des Benutzerkontos ein. Eingabe mit "OK" bestätigen.

» Datensicherung unter Windows 10 via Dateiversionsverlauf

Die wohl sinnigste, schnellste und einfachste Art eure persönliche Daten (Bilder, Dateien, Musik und Videos) zu sichern und später wieder herzustellen ist die Variante über den Dateiverlauf. Wichtig! - Dabei wird NICHT das Betriebssystem und installierte Programme gesichert sondern lediglich Zeit- und gleichermaßen Platzsparend NUR die eigenen Daten auf dem PC, Laptop oder Tablet. Benötigt wird dazu eine externe Festplatte, ein USB Stick oder eine Speicherkarte. Ideal ist für das Speichermedium eine Größe zu wählen die in etwa dem doppelten der ursprünglichen Größe der Daten entspricht. Schließt euer Speichermedium an den zu sichernden PC an und tippt dann unten links im Kreissymbol Dateiversionsverlauf ein. Sobald angezeigt klickt auf "Einstellungen für den Dateiversionsverlauf". Hier wählt ihr erst euer Sicherungsziel und dann wie oft gesichert werden soll und wie lange die Sicherungen gespeichert bleiben. Weiter unten habt ihr nun die Möglichkeit auszuwählen, was im Einzelnen gesichert wird. Sinnvoll ist das Speichermedium so oft wie möglich angeschlossen zu lassen. Auf die Art stellt ihr sicher, dass jede Veränderung am PC (Laptop, Tablet) für eine spätere Widerherstellung "gesichert" wird. Sollte die externe Festplatte mal "nicht angeschlossen" sein, so wird der Dateiversionsverlauf lokal abgespeichert. Wird das Laufwerk wieder angeschlossen, werden die zwischengespeicherten Daten automatisch auf das jeweilige Laufwerk kopiert.


Wenn man vom PC redet kommt man an der Marke mit dem angebissenen Apfel einfach nicht vorbei.
(aktuelles Apple Betriebssystem mac OS 10.14 Mojave & iOS 12)

Mojave ist die fünfzehnte Hauptversion von macOS; dem Desktop-Betriebssystem von Apple. Am 24.9.2018 löste es die Vorgängerversion (Sierra) ab. Sie wurde am 4.6.2018 auf der Worldwide Developers Conference erstmals vorgestellt. Als Apple Liebhaber möchte ich interessierten Lesern gerne auch für dieses Betriebssystem den einen oder anderen nützlichen Tipp geben.

iOS ist ein von Apple entwickeltes Betriebssystem für iPhone & iPad. Bis Anfang 2010 hieß es iPhone OS für iPhone und iPad OS für iPad, bis es nach dem Lizenzieren des Markennamens IOS von Cisco Systems im Juni 2010 in iOS umbenannt wurde. Damit vereinte man beide lediglich leicht unterschiedliche Versionen. Auf iOS basieren ebenfalls die Apple-TV-Software tvOS sowie watchOS für die Apple Watch. Im Gegensatz zur Konkurrenz wird iOS nur auf der eigenen Apple Hardware eingesetzt. Auch hier gibt es den einen oder anderen Tipp, den ich euch geben kann.

Mac - Erste Datensicherung auf Time Machine
iPhone - Schnelle Textkorrektur
iPad - Einfacher Wechsel zu Zahlen mit Swipe
iPad - 2 Apps gleichzeitig mit Split View nutzen

Es werden bald noch viele weitere Tipps für Macbook, iPhone & iPad folgen. Nach langer Macbook Abstinenz muss ich mich selbst erst wieder in die Materie einarbeiten.

» Mac - Beschleunigte Time Machine Datensicherung

Erfahrungsgemäß dauert gerade die erste Datensicherung sehr lange. Schließlich werden neben den zu sichernden Daten dabei das komplette Bootlaufwerk und auch die angeschlossene Festplatte gesichert. Ich empfehle dringend bei Time Machine den Haken bei Verschlüsselung zu setzen. Um gerade die erste Sicherung zu beschleunigen geht ihr auf Programme, dort auf Dienstprogramme und dann auf Terminal. Öffnet dies und gebt dort den unten genannten Terminalbefehl für "Drosselung deaktivieren" ein und bestätigt das mit Enter. Bestätigt dies anschließend mit eurem Passwort (wird im Terminal bei der Eingabe nicht angezeigt) und geht noch einmal auf Enter. Nun ist die Drosselung ausgeschaltet. Achtung - Nach der ersten Datensicherung nicht vergessen die Drosselung wieder zu aktivieren. Ansonsten läuft Euer ganzes System nicht richtig denn durch den Terminalbefehl werden alle verfügbaren System Ressourcen auf die besagte Datensicherung gelegt und diese beschleunigt.

Terminalbefehle: (Ohne Anführungszeichen kopieren!)

Drosselung deaktivieren:
"sudo sysctl debug.lowpri_throttle_enabled=0"

Drosselung wieder aktivieren:
"sudo sysctl debug.lowpri_throttle_enabled=1"


 
» iPhone - Textkorrektur schnell und einfach

Wenn ihr in einer E-Mail, SMS, iMessage oder Whatsapp Nachricht etwas korrigieren wollt, braucht ihr es nicht so umständlich machen wie manche. Wenn die irgendwo am Anfang einer Nachricht einen Fehler entdecken drücken sie so lange die “Zurück”-Taste, bis sie an der fehlerhaften Stelle angekommen sind – und löschen damit natürlich alles, was sie bis dahin geschrieben haben. Dabei geht das am iPhone & iPad sehr viel einfacher … tippt mit dem Finger an das Ende des Wortes das ihr korrigieren wollt. Wenn ihr die Stelle “nicht richtig trefft” haltet den Finger im Textfeld gedrückt bis das Vergrößerungsglas angezeigt wird und schiebt die Schreibmarke durch Bewegen des Fingers an die gewünschte Stelle. Noch komfortabler geht es wenn ihr am Ende eures aktuellen falschen Textes die Leertaste "drückt". Jetzt könnt ihr ganz bequem mit dem Finger die Schreibmarke über den ganzen Text (links, rechts, hoch, runter) fliegen lassen bis an die zu korrigierende Stelle und diese berichtigen. 

» iPad - Schneller Wechsel zu Zahlen dank Swipe

Bei der iPad Tastatur ist anders als beim iPhone die obere Buchstabenreihe auch mit Zahlen unerlegt. Über dem Q liegt z.B. die Zahl 1. Wollt ihr nun beim Text schreiben eine Zahl einfügen müsst ihr "nicht" unten erst die Taste Zahl  .?123 tippen sondern ... ihr swipt (streicht) einfach auf der oberen Reihe bei der gewünschten Zahl auf der Taste von oben nach unten und die gewünschte Zahl wird wie von Zauberhand im laufenden Text eingefügt.

iPad - 2 Apps gleichzeitig mit Split View nutzen

Manchmal ist es gewünscht oder wichtig 2 Apps nebeneinander zu sehen. Für den Fall gibt es Split View. (Teilen) Die Funktion ermöglicht es euch zwei Apps gleichzeitig zu verwenden. Ihr können beispielsweise Fotos ansehen, während ihr eine E-Mail verfasst oder euch einen Ort in "Karten" ansehen, während ihr in Safari nach Urlaubszielen suchen. Öffnet dazu eine App. Streicht vom unteren Bildschirmrand nach oben um das Dock zu öffnen. Haltet im Dock die zweite zu öffnende App gedrückt und zieht sie aus dem Dock. Wenn die App in Slide Over geöffnet ist, zieht sie nach unten. So passen ihr Split View an: Um beiden Apps gleich viel Platz auf dem Bildschirm einzuräumen, zieht die App-Trennlinie in die Mitte des Bildschirms. Um eine Split View zum Slide Over zu machen, streicht vom oberen Rand der App nach unten. Um Split View zu beenden, zieht die App-Trennlinie über die zu schließende App.


Nachtrag: Ich bin weder ausgebildeter IT Spezialist, noch verkaufe ich Hilfestellungen. Ich bin lediglich ein technisch interessierter und versierter Anwender. Meine Tipps habe ich alle selbst ausprobiert und für funktionsfähig erachtet. Garantie gebe ich keine und empfehle jedem vorher einen entsprechenden Wiederherstellungspunkt zu setzen und sein System zu sichern.

©2019 Chribe - Made in Berlin -